8 Gründe warum Bloggen wichtig für dein Unternehmen ist!

Während größere Unternehmen eine eigene Abteilung fürs Bloggen haben, vernachlässigen kleinere Unternehmer das Bloggen komplett. Dabei ist das Bloggen im Content-Marketing eines der wichtigsten Aspekte, um mehr Reichweite für sein Unternehmen zu generieren. In diesem Beitrag erhältst du acht gute Gründe, um noch heute deinen eigenen Blog zu starten!

Falls du nicht wissen solltest, was ein Blog ist, findest du dazu hier den passenden Beitrag.

Warum Bloggen wichtig ist und eine Website allein nicht reicht!

Wann starten wir mit deinem Blog?Viele Unternehmerinnen und Unternehmer denken, dass es ausreicht, eine Website erstellen zu lassen. Die Annahme, dass dann Kunden von alleine kommen, ist falsch! Das kommerzielle Internet gibt es nun seit ca. 30 Jahren und die Anzahl von Internetpräsenzen ist mittlerweile so hoch, dass man in der Masse ganz einfach untergeht.

Tatsache ist, dass man mit einer normalen Homepage nicht genügend Besucher bekommt. Um von der Masse herauszustechen, muss man sich abheben. Das Bloggen ist die perfekte Möglichkeit, um eben genau seine Einzigartigkeit und Expertise in seiner Branche unter Beweis zu stellen.

Suchmaschinen wie Google lieben es ihren Nutzern immer neue Suchergebnisse zu liefern. Eine Website allein liefert dem Nutzer nicht genug Information, Persönlichkeit oder Individualität und für Google sind Inhalte von Unternehmenswebsites manchmal nicht interessant genug.

Gründe warum Unternehmer bloggen sollten!

Nun möchte ich dich mit diesem Blogbeitrag dazu motivieren, dass auch du mit dem Bloggen beginnst. Denn es gibt einfach zu viele gute Gründe, die für den Aufbau eines Blogs sprechen.

Das Bloggen ist die Allround-Waffe im Onlinemarketing. Die Integration eines Blogs in die eigene Website ist sehr günstig. Langfristig betrachtet ist das Bloggen eine sehr kosteneffiziente Möglichkeit, um im Internet mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Warum Bloggen so wichtig ist

Der Grund warum ich blogge

Eines der Gründe, warum ich blogge ist, dass ich meinen Lesern (also auch dir) wertvolle Tipps geben kann und somit auch meine Expertise als Betreiber einer Online Marketing Agentur unter Beweis stelle.

Durch eine Vielzahl hilfreicher Beiträge bekomme ich Besucher über Suchmaschinen auf meine Blogartikel. Alle Blogposts die du hier findest, sind als Ratgeber aufgebaut. Dabei versuche ich sehr eng in meinem Themenfeld zu bleiben und die Probleme meiner Zielgruppe besser zu lösen als meine Konkurrenz.

Auch interessant: Warum Unternehmer eine Website brauchen!

Ich weiß aber auch, dass einige Unternehmer*Innen keine Zeit haben, sich um ihr Onlinemarketing zu kümmern. Durch meine Blogbeiträge versuche ich Menschen in ihrem Marketing zu unterstützen.

Wenn der Unternehmer nicht weiterkommt, kontaktiert er mich über die zahlreichen Verlinkungen zu meinem Kontaktformular. Nicht selten habe ich hier die eine oder andere Kundenanfrage erhalten, obwohl ich bis dato noch nicht so viele Blogbeiträge veröffentlichen konnte.

Das Beste daran ist, dass das Bloggen eine günstige Methode ist, um seine Bekanntheit in der jeweiligen Branche zu steigern. Die Zeit, die du in die Artikel investierst, lohnt sich langfristig sehr!

1. Die Kundenbindung verbessern und Vertrauen aufbauen!

Neben der Firmenhomepage eignet sich ein Blog hervorragend, um neue und wiederkehrende Besucher zu bekommen. Während die Inhalte einer „normalen“ Website ein eher pragmatisches Ziel verfolgen, bietet der Blog tonal mehr Flexibilität in der Kundenkommunikation. Dadurch fällt es dem Leser leichter, eine Verbindung zum Unternehmen aufzubauen. Das baut Vertrauen auf und erleichtert den Verkauf von Dienstleistungen oder Produkten.

2. Mehr Besucher über Suchmaschinen wie Google & Co.

Ein großer Vorteil vom Bloggen ist, die Verbesserung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen.

Suchmaschinen wie Google oder Bing lieben es, ihren Nutzern immer neue und passende Inhalte zur Suchanfrage präsentieren zu können. Blog-Systeme wie WordPress sind besonders suchmaschinenfreundlich, wodurch neue Inhalte schnell im Suchindex landen.

Nutzer von Suchmaschinen suchen täglich nach Produkten oder möchten sich Anleitungen zu bestimmten Themen abrufen. So könnte eine Anwaltskanzlei beispielsweise den Vorgang bei einer Scheidung erklären oder eine Gärtnerei könnte Tipps und Tricks zur Pflege bestimmter Pflanzen zur Verfügung stellen.

Formatiert man die Inhalte nun so, dass Suchmaschinen diese bestens interpretieren können, erreicht man über sogenannte Long-Tail-Keywords immer neue Besucher auf dem Unternehmensblog.

webdesign Agentur

3. Verbesserung der internen Verlinkungsstruktur

Ein weiterer Grund für den Aufbau eines Blogs ist die Kontrolle über die internen Verlinkungen. Eines der wichtigsten Faktoren in der Suchmaschinenoptimierung ist nämlich, die Inhalte einer Website (auch Blogbeiträge) untereinander zu verlinken.

Anders als bei eingehenden Links (Backlinks) von anderen Seiten hat man hier die volle Kontrolle darüber. Man bestimmt selbst, welche Inhalte unter welchem Ankertext verlinkt werden sollen. Blogbeiträge können hervorragend dazu genutzt werden, um die interne Verlinkungsstruktur zu verbessern.

4. Feedback von der Zielgruppe

Eine sehr interessante Funktion eines Blogs ist das integrierte Kommentarmodul. Content Management Systeme wie Joomla oder WordPress besitzen die Funktion bereits von Haus aus.

Besucher und somit potenzielle Kunden haben die Möglichkeit, in der Kommentarsektion ihre Fragen zu stellen und ihre Meinungen zu gewissen Angeboten zu hinterlassen. Das wiederum bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, dass Angebot für die Zielgruppe zu verbessern oder zu überarbeiten.

5. Aufbau einer Newsletter-Empfängerliste

Ein wichtiger Kommunikationsbaustein und gleichzeitig die effektivste Methode, um den Absatz zu fördern, ist die Integration eines Newsletters. Für nahezu jedes Blog ist ein solcher Newsletter supereinfach integrierbar.

Die Empfängerliste baut man auf, indem man zu bestimmten Themen eine tiefer gehende Anleitung verfasst und passend dazu nützliche Tipps oder Angebote verspricht, wenn der Leser sich in den Newsletter einträgt. Dadurch steigert man die Kundenbindung und erreicht eine persönlichere Kundenbeziehung.

Die Empfänger der Newsletter können aber auch zu Marketing-Zwecken genutzt werden. Hier einige Beispiele:

  • Bekanntmachung der Social Media Kanäle.
  • Informationen über Öffnungszeiten an Feiertagen.
  • Die Newsletter-Empfänger über neue Angebote und Sonderaktionen informieren.
  • Die Empfänger über neue Blogbeiträge informieren, um so die Kundenbeziehung aufrecht zu erhalten.

6. Expertise und Kompetenz beweisen

Potenzielle Kunden möchten bei gewissen Herausforderungen den Rat eines Experten im Internet einholen. Nichts eignet sich besser als ein Blogartikel, um sein Expertenwissen unter Beweis zu stellen.

Ein Gärtner könnte beispielsweise wertvolle Tipps geben, wie man einen Gartenteich aufsetzt und welche Dinge dabei beachtet werden müssen. Eine Anwältin oder ein Anwalt kann wertvolle Tipps bei rechtlichen Fragen geben.

Der Besucher merkt schnell, dass er es mit einem Experten in dem Bereich zu tun hat. Die Wahrscheinlichkeit ist dann natürlich sehr hoch, dass sich der Besucher die Unterstützung direkt von dem Betreiber des Blogs holt.

7. Bloggen istideal um Besucher in Leads zu verwandeln

Besucher, die über Suchmaschinen auf dem Blog landen, sind potenzielle Kunden (Leads). Mit Handlungsaufforderungen (Call-To-Actions) lassen sich diese Besucher auf bestimmte Inhalte der Website lenken. Fügt man dort schlauerweise auch Kontaktformulare ein, wird ein prozentualer Anteil der Besucher dies auch nutzen und seine Kontaktdaten hinterlassen.

Gerade bei erklärungsbedürftigen Angeboten wie Versicherungen, Immobilien oder Finanzdienstleistungen sind Leads Gold wert. Die Wandlungsquote (Conversion-Rate) von Leads ist sehr hoch, wenn man sie telefonisch nachfasst und bedarfsgerechte Angebote persönlich erteilt.

8. Mehr Inhalte für Social Media

Blog-Posts eignen sich großartig dafür, sie auch auf verschiedenen Social-Media-Plattformen wie Twitter, LinkedIn, Facebook oder Pinterest zu teilen. So mache ich das im übrigen auch. Auf meinem Instagram-Kanal findest du meine Anleitungen in einer kürzeren Version.

Social Media Marketing ist eines der wichtigsten Bausteine im Onlinemarketing.

Die Neuverwendung von Blog-Inhalten ist eine fantastische Möglichkeit, die Social-Media-Präsenz aktiv zu halten, ohne ständig neue Inhalte erstellen zu müssen. Die Verwendung von Blog-Posts als Teil der Content-Marketing-Strategie bedeutet auch, dass mehr Besucher den Weg  zum Blog finden.

Vorteile von Blogging als Infografik

Warum Bloggen wichtig ist!

Häufig gestellte Fragen zu Blogs (FAQs)

Was sind die Vorteile vom Bloggen?
Blogs etablieren Unternehmen als Marke und heben es von der Konkurrenz ab. Mit Blogs kann man sehr viel Mehrwert schaffen und die Probleme der Menschen lösen. Man fällt in der Öffentlichkeit als Experte auf und dies führt letztendlich zu mehr Vertrauen, mehr Kundenanfragen, mehr Verkäufe und mehr Umsatz.

Bringen Blogs mehr Besucher auf die Unternehmenswebsite?
Ja! Tatsächlich ist jeder neue Blogpost eine weitere Möglichkeit, die Website noch sichtbarer zu machen. Mit jedem neuen Beitrag wird die Website für weitere Suchbegriffe der Branche sichtbar sein. Das bringt organischen Traffic auf die Website.

Wie schreibe ich qualitativ hochwertige Beiträge für mein Blog?

Starte in einer Nische deiner Branche. Auf Grundlage dieser Nische solltest du erst einmal an den Inhalten arbeiten, die von deiner Zielgruppe gesucht werden. Hier sind einige grundlegende Tipps zur Erstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten.

  • Schreibe Artikel mit Ratgebercharakter oder versuche anhand deiner Beiträge Probleme deiner Zielgruppe zu lösen.
  • Helfe deiner Zielgruppe / Kunden.
  • Verwende überzeugende Titel.
  • Halte die Sätze kurz.
  • Mache es dem Besucher möglichst einfach dich zu kontaktieren.
Kann ich mit dem Bloggen neue Kunden gewinnen?

Ja! Bloggen war für die meisten Website-Besitzer schon immer eine zusätzliche Einnahmequelle. Eine Möglichkeit, neue Kunden oder Kundenanfragen zu gewinnen, ist, Werbebanner mit Verlinkung zu deinen Angeboten in den Blogposts zu platzieren. Um mit einem Blog mehr Kunden zu gewinnen, musst du jedoch sehr viele Beiträge produzieren.

Zusammenfassung: Warum Bloggen wichtig ist!

Blogs sind definitiv eine Bereicherung für jedes Unternehmen!

Wenn man es richtig macht, helfen sie dabei, die Kundenbindung zu verbessern und Vertrauen aufzubauen. Das ist nämlich ein wichtiges Kriterium, damit man Kunden über das Internet für sich überzeugen kann.

Wer regelmäßig neue Posts veröffentlicht, die dazu auch noch für Suchmaschinen optimiert ist, kann sich sicher sein, dass nach einer gewissen Vorlaufzeit neue Besucher über Google oder Bing den Weg zum Blog finden. Dieser Besucheranstieg wird sich früher oder später auch finanziell bemerkbar machen. Wer also organisch Traffic auf seine Website lenken möchte, für den ist Blogging der richtige Weg.

Das Bloggen erleichtert es dem Unternehmer auch, mehr über seine Zielgruppe zu erfahren. Durch die eingebaute Kommentarfunktion interagieren Leser mit dem Blogbetreiber und hinterlassen nützliche Informationen. Diese Informationen kann man nutzen, um seine Angebotspalette besser auf den Bedarf seiner Zielgruppe anzupassen.

Warum Bloggen interessant ist, ist die Tatsache, dass man innerhalb seiner Branche sich als Experte positionieren kann. Die Veröffentlichung von hilfreichen Fachartikeln baut Vertrauen auf. Dadurch ist die Kontaktaufnahme des Lesers viel wahrscheinlicher.

Letztlich eignet sich das Bloggen auch dafür, um seine Leser über Neuigkeiten und neuen Angeboten zu informieren. Bestehende Kunden lassen sich über die Integration eines Newsletters auf das Angebot lenken, wodurch zusätzliche Verkäufe oder weitere Aufträge resultieren.

Schreibe einen Kommentar